© 2019 Offizielle Webseite des MSC Jarmen e. V.
MSC Jarmen e. V.

Play-Off - Rückrunde

28.09.2019 |MSC Ubstadt-Weiher - MSC Jarmen

14:1

Am vergangenen Samstag, den 28.09. führte uns unser letzter Play Off Spieltermin zum 900 Kilometer

entfernten MSC Ubstadt-Weiher. Nach einer 9-stündigen Anfahrt versuchten wir, so wach wie möglich,

ins erste Viertel zu starten.

Bereits wie im Hinspiel mussten wir frühzeitig einer 2:0 Führung der Gastgeber hinterher laufen,

nichts desto trotz gelang uns der 2:1 Anschlusstreffer durch Max Tews.

Davon völlig unbeeindruckt konnten die Spargelstädter ihr schnelles Spiel weiter umsetzen und

erhöhten auf 6:1 im ersten Viertel.

Im zweiten Viertel stellten wir uns definitiv die Aufgabe , nicht mehr so viele schnelle Tore zu bekommen

und uns auf unser Können zu konzentrieren.

Dies sollte uns auch gelingen und wir erhielten „nur“ 3 weitere Gegentreffer zum 9:1.

Das dritte Viertel sollte gern für uns so weitergehen, wichtig für uns war es weiterhin, gut zu verteidigen.

Aus einer gestärkten Verteidigung heraus gelangen uns immer öfter sehr gute Distanzschüsse.

Hardy Kick und Robert Vaegler versuchten als erstes aus über 25 Meter ein Tor zu erzielen, aber leider war

immer das Aluminium oder die Fingerspitzen des Torwarts dazwischen. Genau so sollte es kurz darauf

Max Tews und Miguel Gomez ergehen. Es fehlte uns einfach das Quäntchen Glück, dass ein weiterer Ball im

generischen Netz landete.

Ubstadt-Weiher erzielte aber trotz alledem drei weitere Treffer zum zwischenzeitlichen 12:1.

Im letzten Viertel erhielt Ubstadt-Weiher einen Elfmeter zugesprochen und konnte diesen auch zum 13:1

verwandeln . Den letzten Treffer zum 14:1 erzielte Kevin Gerber.

Wir wünschen dem MSC Ubstadt-Weiher alles Gute für die nächste Play-Off Runde und fokussieren uns

bereits auf die neue Saison 2020.

Wetter in Jarmen

Es spielten für den MSC Jarmen:

Toni Siegler, Martin Breitsprecher, Robert Vaegler, Tom Wagner, Max Tews, Miguel Gomez,

Hardy Kick, Tom Wagner und Erik Denz

Mechaniker:

Leo Merklein und Marco Plötz

Mannschaftstrainer:

René Wardius

Mannschaftsleiter:

Roland Kick