© 2017 Offizielle Webseite des MSC Jarmen
MSC Jarmen e. V.
Besucherzaehler
letzte Aktualisierung: 13.08.2017
MSC Bericht vom 09.07.2017 11. Spieltag Bundesliga Nord - Rückrunde 1. MBC 70/90 Halle - MSC Jarmen  Am 11. Spieltag ging es für den MSC Jarmen nach  Sachsen-Anhalt, zum MBC Halle. Diese Partie wurde von  beiden Seiten mit Spannung erwartet. Die Hallenser wollten  mit einem Sieg ihre Chancen auf den 3. Tabellenplatz waren.  Auf Jarmener Seite fehlten immer noch der gesperrte  Kapitän Andre Ickert und auch verletzungsbedingt der  etatmäßige Torhüter Toni Siegler. Aus Sicht der Jarmener  hätte die Partie nicht ungünstiger beginnen können.  Bereits der erste Angriff konnte von Marc Wochatz zum 1:0  abgeschlossen werden. Dabei zeigte sich die Jarmener  Hintermannschaft inklusive Torhüter im Kollektivschlaf.  Nur kurze Zeit später wurde Max Tews bereits mit einer  grünen Karte bestraft. Die Zeitstrafe überstanden die  Jarmener schadlos. Die erste gute Möglichkeit für die Gäste  resultierte aus einem 16 m Freistoß, getreten von  Robert Vaegler. Leider verhinderte die Querlatte den  möglichen Torerfolg. Das war gleichzeitig der Auftakt einer  Vielzahl von Pfosten- und Lattentreffern. Beim 2:0 für Halle  waren die Gäste erneut nicht mit Fortune im Bunde.  Einen eher ungefährlichen Schuss von Enrico Wochatz  fälschte Tino Müller unhaltbar ins eigene Tor ab. Die richtige  Antwort darauf lieferte Max Tews, er verkürzte mit einem  straffen Schuss an die Unterlatte und von dort zum 2:1  ins Tor. Die Freude über den Treffer währte jedoch nur kurz,  denn im direkten Gegenzug baute die Hallenser den  Vorsprung auf 3:1 aus. Auch hier war die Jarmener  Hintermannschaft unachtsam und nicht konsequent um den  Torschuss von  Marc Wochatz zu unterbinden. Erschwerend  für eine mögliche Ergebniskosmetik war eine erneute  Bestrafung von Max Tews, nach einem Zweikampf erhielt er in der 17. Minute die gelbe Karte gezeigt. Somit fehlte er  auch zu Beginn des zweiten Viertels. Er war es auch, der mit  seinem unermüdlichen Einsatz, nach Ablauf der Zeitstrafe  die große Chance zum Torerfolg hatte. Erneut landete der  Ball nach seinem Schuss am Innenpfosten und sprang von  dort wieder ins Feld zurück. Die sich ergebende  Nachschussmöglichkeit wurde von Robert Vaegler leider auch  nicht genutzt. Ansonsten egalisierten sich beide  Mannschaften im Spielaufbau. Ein ähnliches Bild ergab sich  auch im dritten Viertel. Beide Teams mühten sich, konnten  sich jedoch kaum klare Torchancen erarbeiten. Die einzige  Ausnahme war das 4:1 durch Marc Wochatz nach einem  16 m Freistoß. Man merkte den Gästen an, dass sie sich mit  diesem Ergebnis nicht zufrieden geben wollten.  Im letzten Viertel schnürten sie die Saalstädter förmlich ein.  Max setzte sich auf dem nunmehr tiefen Spielfeld glänzend  durch und scheiterte erneut an der Querlatte. Nur kurze Zeit  später konnte der sehr gut aufgelegte Gästetorhüter den Ball,  nach einem Torschuss von erneut Max Tews in höchster Not  von der Linie kratzen. Die Hallenser kamen kaum noch in die  gegnerische Hälfte. Den Gastgebern reichte jedoch am  heutigen Tag erneut einer der wenigen Vorstöße durch  Marc Wochatz. Er erzielte mit seinem 4. Treffer die  Entscheidung zum 5:1. Auch danach ergaben sich die Gäste  nicht und drängten weiter auf eine Ergebniskosmetik.  Doch wie bereits zuvor war dem Jarmener Team das Glück  nicht hold. Ein sehr gut getretener 16 m Freistoß von  Daniel Ehlert klatschte an den Innenpfosten. Nur 2 Minuten  später drosch Max Tews den Ball ans Lattenkreuz. Kurz vor  Schluss gab es dann noch etwas Aufregung, nach einem Foul  von Max Tews erhielt dieser die gelb/rote Karte.  Bei der anschließenden Rudelbildung handelten sich ebenfalls  Miguel Gomez und Marc Wochatz eine gelb/rote Karte ein. Seite 1

Seite 2

Der MSC Jarmen spielte mit: Stefan Gäde, Robert Vaegler,  Daniel Ehlert, Tino Müller, Nico Prill,  Max Tews, Dirk Wardius, Miguel Gomez  und Alexander Rütz
In 14 Tagen geht es für das Team des MSC Jarmen erneut nach Halle. Die Mannschaft nimmt am dortigen Sommerfest teil. Am Wochenende vom 04. - 06. August steigt dann beim MSC Jarmen das Fest anlässlich des 45-jährigen Bestehens. Zum 12. Spieltag, am 13. August empfängt der MSC Jarmen dann den MSC Pattensen.